Originalbericht von einem zufriedenen Gast! 

Die geilste Session von Sklave Heinz

Ich kenne Herrin Eva schon einige Jahre und habe schon einige Gemeinschafts- und Einzelsessions mit Herrin Eva immer erlebt. Für Mittwoch hatte ich nach einigen Gemeinschaftssessions in der Vergangenheit eine Einzelsession gebucht. Kurz vor Vier klingelte ich in ihrem toll eingerichteten Studio, es wurde geöffnet und die Herrin begrüßte mich zusammen mit ihrer Sub. Nachdem wir uns angeregt unterhalten hatten, sollte ich mich im Bad ausziehen- frisch machen und dann ging es auch schon los. 

Die Herrin zwirbelte, kniff und malträtierte gleich zu Beginn meine erprobten Nippel. Ich sollte mich auf den Sklxxenstuhl setzen und wurde dort festgebunden. Dann schnürte die Herrin meine Hxxdn kunstvoll zusammen und hängte Gewichte daran. Dabei spielte ihre Sub intensiv mit meinen Nippeln, die dann mit eine Art Klemmen versehen wurden. Der Schmerz war jetzt kaum auszuhalten, aber ich bin hart im Nehmen. Die Herrin bearbeitete mit Hand und Stiefel meinen Schwxxz und Hxxdn. Zwischendurch erhielt ich immer wieder schallende Ohrfeigen. Jetzt wurde ich von den Gewichten und den Fesseln befreit und sollte mich in den NS Pool legen. Die Zofe stellte sich breitbeinig über mich ging in die Hocke und ich öffnete meinen Sklxxenmund. Herrlicher Sekt floss hinein, den ich nach und nach schluckte. Es war mit Sicherheit fast ein Liter. Dann durfte ich auf Befehl der Herrin die Mxxchi der Sub lecken und musste intensiv ihre Rxxxte auslecken. Ein herrliches, unvergessliches Erlebnis. 

Danach ging es zum Bock, über den ich mich legen musste. Die Herrin fxxxte mich nun tief und ausdauernd mit einem Strapon, während ich einen kleineren Dxxdo, den die Sub vor meinen Mund hielt, blasen durfte. Die Herrin zog nach einer gefühlten viertel Stunde den Dxxdo aus meinem Hxxxern, der zu meinem Schreck stark eingesaut war. „Sauberlecken“, befahl sie. Als gehorsamer Skxxve blieb mir nichts anderes übrig. Ebenfalls ein denkwürdiges Erlebnis. 

Zur Belohnung erhielt ich NS- Eiswürfel und Spxxma aus einem Kondom, das vorher eingefroren war. Ich dachte nun, die Session sei zu Ende, aber die Herrin musste nun auch dringend und benutzte meinen Mund wieder im Pool als ihre Txxlette. Zufrieden durfte ich mich dann ins Bad begeben und mich säubern und anziehen. Ich freue mich auf eine baldige Wiederholung.

Sklave Heinz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.