Die Angst überwunden...

Die Angst überwunden nach langer Überlegung entschloss ich mich Herrin Eva zu schreiben. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Daraufhin telefonierten wir und machten einen Termin für die ersten Session aus. Ich war sofort von ihrer Stimme begeistert. Leider musste ich den Termin absagen da es mir nicht gut ging . Ich hatte Angst! 
 
Herrin Eva hatte sofort Verständnis und gab mir einen neuen Termin und somit mir eine neue Chance. Bis zu dem Termin schrieben wir und auf alle Fragen von mir antwortete sie mir so schnell wie es ihr möglich war. Das nahm mir die Angst. 
 
Endlich kam der Termin und ich fuhr hin und klingelte. Herrin Eva öffnete mir Tür und bat mich rein. Sie führte mich ins Zimmer mit der Bar. Da unterhielten wir uns über meine Vorlieben und Tabus. Durch das Gespräch würde ich ruhiger. Dann zeigte mir die Herrin Eva den Umkleideraum und gab mir den ersten Befehl: Zieh dich aus und warte hier bis ich komme. Mir kam es ewig vor bis Herrin Eva zu mir kam. Sie legte mir ein Halsband an mit Leine. In dem Moment wusste ich, es gibt jetzt kein entkommen mehr. Sie führte mich ins Spielzimmer und fragte wie man eine Herrin begrüßt. Wie auf Befehl Antwortete ich die Frage mit: "Ja Herrin" und setzte dieses auch um. Ich konnte mich kaum umschauen da hat Herrin Eva mich mitten im Raum an den Händen gefesselt. 
 
Plötzlich spürte ich die Peitsche auf meiner nackten Haut und von Schlag zu Schlag wurde ich erregter. Herrin Eva dosierte die Schläge wundervoll. Sie weiß genau was sie tut und macht. Herrin Eva erregt mich mit ihren Spielchen immer weiter ob mit der Nippelfolter oder Hoden- und Schwanzfolter. Besonders die Hoden- und Schwanzfolter gefiel mir sehr gut und stachelte mein Kopfkino immer weiter an. Herrin Eva war stehts aufmerksam  in welcher Lage- oder Zustand der Sklave war. Durch das Vorgespräch wusste Herrin Eva das der Sklave auch auf Reizstrom steht. 
 
Plötzlich schoss ein Stromschlag durch meinen Körper und ich schrie auf. Einfach nur Hammergeil dieses Erlebnis. Danach fesselte mich Herrin Eva auf einen Bock fest. Kniend und gespreizt konnte Herrin Eva schön meine Hintertür sehen und bearbeiten. Auch da wusste sie was sie macht und wie sie einen Sklaven zum Stöhnen bringt. Mit einen Vibrator und Handmassage brachte Herrin Eva mich zu einen traumhaften Orgasmus. Mein ganzer Körper zuckte. Nach diesem Erlebnis kümmerte sich Eva um ihren Sklaven wie es im geht und gab ihm auch die Zeit um wieder durchzuatmen. Sie ist eine herrliche und traumhafte Herrin. 
 
Meine Angst war unbegründet. Es war ein tolles Erlebnis mit Herrin Eva und der neue Termin für die zweite Session steht schon fest. Bei Herrin Eva fühlt man sich geborgen und sicher und in guten Händen. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen